Marlene Morreis

Marlene Morreis

Marlene_334_Favoritenfertigweb_Jan Schmiedel.jpg
_W4A3551fertigweb_Benjamin Schmidt.jpg

Marlene Morreis

Die 1976 im oberösterreichischen Schärding geborene Schauspielerin Marlene Morreis studierte nach ihrem Schulabschluss zunächst Nordische Philologie und Germanische Altertumskunde in München, zwei Auslandssemester in Schweden inklusive. Über ihren Nebenjob als Kellnerin gelangte sie durch Zufall an ihre erste Rolle als Schauspielerin: Der Regisseur Klaus Lemke, der dafür bekannt ist, hauptsächlich mit Laien zu arbeiten, sprach Marlene Morreis 2002 in seiner Stammkneipe an und besetzte sie in der Hauptrolle seines Films RUNNING OUT OF COOL, der beim Filmfest Frankfurt mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Anschließend stand sie bis 2005 im Lustspielhaus München auf der Bühne, spielte dort in „Der Watzmann ruft“ und „Siegfried“, bevor sie sich für eine sechsmonatige Auszeit in Alaska entschied, wo sie 2004 mit dem Fairbanks Shakespeare Theatre „Das Wintermärchen“ spielte und daraufhin ein Schauspielstudium absolvierte, um das Handwerk von Grund auf zu lernen.


Dafür zog Marlene Morreis für sechs Jahre nach New York, schloss 2008 „The New School for Drama“ mit einem Master of Fine Arts ab und wirkte in zahlreichen amerikanischen Independent-Produktionen mit. Aus dieser Zeit stammt auch der Kinofilm STAGS von Regisseur Jamie Greenberg, der 2010 beim Visionfest Film Festival in New York mit dem „Special Jury Award" ausgezeichnet wurde. Für ihre darstellerische Leistung in dem Kurzfilm ONE BEDROOM (2010) von Christiane Hitzemann wurde sie 2013 als „Best International Actress“ beim World Music and Independant Film Festival in Washington D.C. nominiert.


2011 verlagerte Marlene Morreis ihren künstlerischen Schwerpunkt nach Deutschland und kehrte nach München zurück. Seitdem ist sie regelmäßig in den unterschiedlichsten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Für das ZDF übernahm Marlene Morreis 2012 in SCHAFKOPF ihre erste Serienhauptrolle, feierte 2013 mit Wolfgang Murnbergers WER HAT ANGST VORM WEISSEN MANN und 2014 mit Christoph Starks DIE FRAU AUS DEM MOOR Premiere auf dem Fimfest München und drehte die erste Folge der erfolgreichen Krimireihe SCHWARZACH 23 mit Regisseur Matthias Tiefenbacher. Mittlerweile ist mit SCHWARZACH 23 UND DER SCHÄDEL DES SAATAN (AT) der dritte Film der Reihe ausgestrahlt.


2015 feierte sie mit KOMM SCHON! im Rahmen des Filmfests Hamburg Premiere. Die ZDF-Miniserie, in der Marlene Morreis in der Hauptrolle zu sehen ist, wurde 2016 für den Grimme Preis zum Thema Innovation für die Redaktion nominiert und ist seit 2017 bei Netflix und Amazon Prime verfügbar. Im Mai 2017 war sie im BR-Tatort „LIEBE, EIN SELTSAMES SPIEL zu sehen.


Im Kino war Marlene Morreis 2011 in WER’S GLAUBT WIRD SELIG von Marcus H. Rosenmüller zu sehen.


Mit Oliver Haffners Polit-Drama WACKERSDORF wird sie 2018 in der REIHE NEUES DEUTSCHES KINO auf dem Filmfest München Weltpremiere feiern. Darüber hinaus wird sie auch in der Serie ARD-Serie LABAULE UND ERBEN zu sehen sein, die ebenfalls beim Filmfest München uraufgeführt wird.


Abgedreht ist die Kinokomödie FRAU MUTTER TIER unter der Regie von Felicitas Darschin, die im September 2018 bundesweit in den Kinos zu sehen sein wird.


Marlene Morreis lebt in München.

Bitte warten