Annika Blendl

Annika Blendl

AnnikaBlendl_Mateusz-Smolka.jpg
AnnikaBlendl_Mateusz Smolka_ rechtefrei.jpg

Annika Blendl

Das Fernsehpublikum kennt Annika Blendl vor allem durch Rollen in UNTERM EIS, MARIA AM WASSER oder als Nolwenn in der ZDF-Krimireihe KOMMISSAR DUPIN. Der sechste Film der Reihe, „Bretonisches Leuchten“, wurde im Frühjahr 2018 ausgestrahlt.

Annika Blendl wurde 1981 in Regensburg geboren und wuchs mit fünf Geschwistern auf. Nach dem Abitur ging sie von Köln nach Berlin, um Schauspielerin zu werden. Sie drehte zunächst Werbespots und arbeitete als Model für verschiedene Modehäuser, bevor sie ohne Schauspielausbildung 2001 ihre erste Fernsehrolle übernahm. Sie debütierte in dem TV-Movie AUS GUTEM HAUS unter der Regie von Lars Jessen. Fortan drehte sie regelmäßig fürs Fernsehen, darunter in ganz unterschiedlichen, erfolgreichen Formaten wie TATORT, POLIZEIRUF 110, DER KRIMINALIST, DANNI LOWINSKI, BELLA BLOCK oder EIN STARKES TEAM. 2016 stand sie auch für EIN SOMMER AUF ZYPERN, KOMMISSAR DUPIN, VERKAUFTE LIEBE, KALT IST DIE ANGST und DER KRIMINALIST vor der Kamera. 

Ihr Kinodebüt gab Annika Blendl 2002 in Daniel Kraus‘ HEIMATFILM. Es folgten FARLAND (2003, Regie: Michael Klier), MONDLANDUNG (2004, Regie Till Endemann), GESPENSTER (2005, Regie: Christian Petzold), DIE UNSICHTBARE HAND (2005, Regie: Dirk Lüther / First Steps Award), AFTER EFFECT (2006, Regie: Stephan Geenes), MARIA AM WASSER (2006, Regie: Thomas Wendrich), UNKRAUT IM PARADIES (2008, Regie: Bartosz Werner), ZWEIOHRKÜKEN (2009, Regie: Till Schweiger), TRANSIT (2010, Regie: Philipp Leinemann), REALITY XL (2011, Regie: Tom Bohn) und LUNA (2015, Regie: Khaled Kaissar).

2009 nahm Annika Blendl ein Studium der Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München auf. Ihr dritter Film, MOLLATH – UND PLÖTZLICH BIST DU VERRÜCKT, ist eine Dokumentation über Gustl Mollath, die im Juli 2015 in den deutschen Kinos angelaufen ist.
Bitte warten