Arne Kertész

Arne Kertész

Arne-Kertesz_web.jpg
arne-kertesz-12.jpg

Arne Kertész

Arne Kertész, geboren 1997 in Bornheim/Rheinland, wuchs als jüngstes Kind zwischen vier Schwestern (davon zwei Pflegekinder) auf dem Land auf. Obgleich er sich in der Schule aufgrund seiner überbordenden Energie schwer tat, erwuchs genau hier die Liebe zum Schauspiel: In einem Schauspielkurs der Oberstufe spielte er als legendärer Piratenkapitän Jack Sparrow erstmals Theater, der in ihm neben der Leidenschaft für das Spiel auch den Berufswunsch weckte.


Direkt nach dem Abitur bewarb er sich daher optimistisch bei verschiedenen Schauspielschulen und wurde an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf genommen. Spannend war während des Studiums für Kertész immer wieder die stark körperlich gestalterische Arbeit, die seine Bühnenwerke seither auszeichnete.


Obgleich er großelterlicherseits aus einer Künstlerfamilie stammt, die sich allesamt der Bühne verschrieben hatten (die Münchner Großeltern Gisela Stein und Wolfgang Hinze als erfolgreiche Theaterschauspieler, die ungarischen Großeltern István und Edith Kertész, die hauptsächlich in Köln, später weltweit als Dirigent und Opernsängerin wirkten), reizte Arne Kertész vor allem der Film. So sammelte er bereits parallel zum Studium (2016 - 2020) in verschiedenen Kurzfilm- und Fernsehproduktionen erste Erfahrungen vor der Kamera, darunter im GROSSSTADTREVIER (2019), im TATORT - DIE NACHT GEHÖRT DIR (2019) unter der Regie von Max Färberböck und schließlich in der Kult-Serie WARTEN AUF’N BUS (2019) von Dirk Kummer an der Seite von Jördis Triebel, Felix Kramer und Ronald Zehrfeld, die für den Deutschen Fernsehpreis 2020 nominiert wurde.


Nach dem Studium 2020 folgte unter anderem NEBEN DER SPUR IST AUCH EIN WEG für die ARD, 2021 Auftritte in SOKO-LEIPZIG für das ZDF, die ZDFneo-Produktion LOVING HER von Regisseurin Leonie Krippendoff, MORDEN IM NORDEN - HARTE KERLE für die ARD, der ARD-Film MORDACH unter der Regie von Roland Suso Richter und schließlich die ZDF-Produktion GESTERN WAREN WIR NOCH KINDER. Mit HELD, einem Kurzfilm unter der Regie von Max Kern, lief er als Hauptrolle auf dem Max Ophüls Festival.


Abgedreht hat Arne Kertész den Kinofilm ABENDLAND (2022) von Regisseur Omer Fast.


Aktuell steht Arne Kertész in IN ALLER FREUNDSCHAFT - DIE JUNGEN ÄRZTE im Hauptcast für die ARD vor der Kamera. Er spielt Oliver Probst, einen neuen „Pjler am JTK, der gerade frisch aus dem Studium nach Erfurt kommt. Olli ist dabei ein am Anfang etwas zurückhaltender Typ der aber schnell mit seinen neuen Kolleginnen und Kollegen warm wird und die er mit seiner empathischen Art unterstützen kann. Ich glaube, er wird schnell seinen Platz im Team finden aber natürlich an Konflikten nicht ganz vorbei kommen.“


In seiner Freizeit spielt Arne Kertész Klavier und treibt intensiv Sport. In seiner Jugend lernte er Parkourlaufen und liebt bis heute Klettern und Bouldern. Außerdem spielt er seit 15 Jahren Klavier.


Arne Kertész lebt in Hannover.

Bitte warten